Nach langer Pause…..

…habe ich mich endlich wieder durchgerungen etwas von uns zu berichten.

Seit Esprit Tod sind fast 3 Jahre vergangen. Drei Jahre wo er jeden Tag aufs Neue fehlt. Man kann nicht in Worte fassen, was das für ein Verlust war.Viele Menschen, ob Freunde oder  Bekannte, haben uns mit netten Worten getröstet. Alles hat ein wenig  geholfen. Schlussendlich blieb mir aber ein SatzIn Erinnerung, der es ziemlich genau trifft:

 

Man sagt die Zeit heilt alle Wunden – doch eigentlich lernt man nur mit dem Schmerz zu leben.

 

Nicht nur ich, vor allem auch Whoopy war monatelang sehr arm.  Sie hatte sehr viel seelischen Schmerz. Das ging bis hin zur psychischen Gastritis.

 

Mittlerweile geht es uns aber ganz gut. Esprit bekam einen tollen Platz in der Wohnung und hat seither ein wachsames Auge auf uns :)

 

2014 habe ich angefangen vermehrt Agility und Dogdance Kurse zu geben. Es hat mir gleich sehr viel Spaß gemacht mit Leuten und Hunden zu arbeiten und hat mich auch sehr abgelenkt.

Außerdem habe ich mein Diplom für Tiermassage und Bewegungslehre mit gutem Erfolg abgeschlossen.

 

Nachdem Whoopy ja absolut nicht alleine bleiben kann, war es natürlich sehr schwer ständig jemanden zu suchen, der auf sie aufpasst, wenn ich arbeiten bin. So kam der Havaneser Benni zu uns und leistete Whoopy beim alleine bleiben Gesellschaft, da sein damaliges Frauli leider auch nicht viel Zeit hatte. Das ging ganz gut und Benni ging auch nicht mehr ganz weg :) Er lebt jetzt bei meiner Freundin Manu, wird auch im Agility und Tricksen ausgebildet und durfte auch schon erfolgreich starten :)

 

So ist alles immer für etwas gut :)